Implantat-Akupunktur bei Raucherentwöhnung

Rauchen ist eine Sucht.
Sowohl eine körperliche als auch eine seelische Abhängigkeit vom Nikotin sind beim Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören zu berücksichtigen. Die körperliche Nikotinentgiftung kann bis zu drei Wochen dauern.
Die seelische Abhängigkeit ist damit noch nicht überwunden.

Nikotin ist ein Nervengift. Es wirkt ähnlich wie Acetylcholin. Nikotin kann deshalb bewirken, dass weitere sogenannte Botenstoffe ausgeschüttet werden, die wiederum unser Wohlbefinden beeinflussen.
Wohl jeder Raucher kennt das Gefühl, sich durch das Rauchen gut zu fühlen. Oftmals gönnt man sich eine Zigarette, um sich zu belohnen. Doch das gute Gefühl ist nicht von langer Dauer. Schon bald verlangt der Körper und die Seele eine nächste Zigarette.

Kann Implantat-Akupunktur bei der Raucherentwöhnung helfen?

Ohne den Willen, mit dem Rauchen aufzuhören, geht es nicht!
Ist der einmal gefasst und der Startschuss für ein neues Leben ohne Nikotin gefallen, könnte auch die Implantat-Akupunktur eine Unterstützung auf dem Weg zum Nichtraucher sein.
Durch Implantat-Akupunktur wird eine ausgleichende Wirkung bei Nervosität, Frustrationen und auch unterdrückten Aggressionen angenommen. Bewiesen ist die Wirksamkeit der IOA bisher noch nicht.

Wann ist der beste Zeitpunkt die Implantatnadeln zu setzen?

Mindestens 24 Stunden vor dem ersten Implantationstermin sollte nicht mehr geraucht werden. Durch bestimmte Techniken der Punktsuche werden dann die sogenannten Suchtpunkte an beiden Ohren ermittelt und die Nadeln gesetzt.

Reicht ein einmaliger Implantationstermin aus?

Meine Erfahrung zeigt, dass es sinnvoll ist, die Nikotinentwöhnung in den einzelnen Phasen intensiv zu begleiten. Regelmäßiger Kontakt, auch telefonisch, gewährleistet ein rasches Reagieren, denn je nach Stadium des Nikotinentzuges ist oftmals das Nachimplantieren weiterer Reflexpunkte am Ohr sinnvoll.

Entstehen durch mehrere Termine auch mehr Kosten?

Lediglich die zusätzlich benötigten Implantatnadeln werden in Rechnung gestellt. Die Nachimplantation ist in den ersten sechs Wochen kostenlos.

Wieviele Nadeln werden benötigt?

Die Anzahl der Implantatnadeln bei der Raucherentwöhnung ist ganz unterschiedlich. Doch werden selten weniger als fünf und insgesamt nicht mehr als zwölf Nadeln benötigt.

Welche Nadeln sind bei der Raucherentwöhnung sinnvoll?

Bei einer Nikotinsucht, die über Jahre bestand, braucht der Organismus sehr lange(bis zu drei Jahre), bis alle Stoffwechselvorgänge wieder normal sind. Temporäre Nadeln (Templax), die auch als Jahresnadeln bezeichnet werden, lösen sich nach eineinhalb bis zwei Jahre vollständig auf. Dieser Zeitraum kann unter Umständen für eine vollständige Entwöhnung zu kurz sein. Nicht auflösende Titan-Implantate (Implax) verbleiben hingegen für immer an den Akupunkturpunkten der Ohrmuschel. In einem Vorgespräch kann individuell beraten und entschieden werden, welche Nadeln zu wählen sind.