Wozu Heilfasten?

Heilfasten ist kein bloßer Nahrungsverzicht, hat mit Hungern nichts zu tun und ist auch keine Diät. Vielmehr verzichtet der Mensch beim Heilfasten freiwillig auf einen Großteil fester Nahrung und auf Genussmittel über einen begrenzten Zeitraum. Dadurch spart der Körper den größten Energieverbrauch des Tages ein: die Verdauungsarbeit. Er schaltet um auf Entsorgung und Reinigung, überschüssige Depots von Stoffwechselendprodukten werden ausgeschieden, die Leber entgiftet und der Organismus wird „entschlackt“. Als willkommener Nebeneffekt verliert der Mensch überflüssige Pfunde.


Gesundheit und Krankheit hängen in hohem Maße vom Funktionszustand des Magen-Darmtraktes ab. Insgesamt können zahlreiche Stoffwechselentgleisungen und Befindlichkeitsstörungen, die aufgrund von Fehl- und/oder Überernährung ausgelöst werden, normalisiert werden. So können beispielsweise unter einer Heilfastenkur überhöhte Blutfettwerte gesenkt oder ein Bluthochdruck reguliert werden. Auch das Immunsystem wird regeneriert, denn der Darm als größtes Immunorgan unseres Körpers wird von seiner Verdauungsfunktion vorübergehend deutlich spürbar entlastet. Heilfasten hat zudem einen hemmenden Effekt auf entzündliche Vorgänge in unserem Körper. Folge ist beispielsweise die positive Wirkung auf schmerzende Gelenke. Weiterhin kommt es zu einer Harmonisierung unseres vegetativen Nervensystems: wir können wieder besser schlafen, sind ausgeruhter und wacher.

In der Regel werden Heilfastenkuren unter stationären Bedingungen durchgeführt, sind aber auch ambulant möglich unter ärztlicher Betreuung.

Heilfasten ist keine Nulldiät, also keine Angst vor dem Hunger.

In meiner Praxis finden seit zehn Jahren jedes Jahr betreute Heilfastenkuren statt zu unterschiedlichen Terminen. Der Zeitraum umfaßt insgesamt vier Wochen, in denen neben der notwendigen Voruntersuchung und Einführung zwei Behandlungstermine pro Woche ausreichen, um Sie erfolgreich durch die Kur zu führen.

Achtzig Prozent meiner Patienten haben bisher die Kur bei mir wiederholt, zum Teil auch mehrfach bzw. melden sich jedes Jahr wieder an. Diese Patienten haben für sich ein natürliches Regulativ gefunden, sich wohl zu fühlen.

Neben der „Standard-Heilfasten-Kur“ biete ich auch eine sogenannte „Milde Form“ des Heilfastens an für Interessierte, die fasten wollen, aber beispielsweise kein oder nur wenig Gewicht verlieren möchten oder sich das etwas strengere Heilfasten aus unterschiedlichen Gründen nicht so recht zutrauen.